Wir von Wolfsblut sind Pro Wolf

Als Botschafter unserer Einstellung haben wir Robert und Petja gewählt.

Treffe Robert

  • „10. Leipziger Tierärztekongress“ vom 17. bis 18.01.2020
  • „Deutsche Vet“ vom 15. bis 16.05.2020 in Köln
  • „Interzoo“ vom 19. bis 22. Mai 2020 in Nürnberg

Naturschützer freuen sich, Nutztierhalter klagen,

Politiker dramatisieren.

10. Oktober 2019

Europäische Gerichtshof (EuGH) setzt enge Grenzen für Abschussgenehmigungen

Unter anderem müssten Behörden ein klares Ziel definieren und wissenschaftlich nachweisen, dass der Abschuss diesem diene. Zudem seien Abschüsse nur erlaubt, wenn es keine Alternative gebe, […]
25. September 2019

Warum künftig ganze Rudel getötet werden dürfen

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) „…will daher Tiere auch präventiv abschießen lassen. Damit soll der Wolfsbestand verringert werden, und die Wölfe sollen wieder Respekt vor den Menschen […]
16. August 2019

Wolfskosten – Die Rückkehr der Wölfe kostet bis zu € 400 Millionen …

Wolfskosten – Die Rückkehr der Wölfe kostet bis zu € 400 Millionen, Verkehrsunfälle mit Rot- und Schwarzwild kosteten 744 Millionen Euro nur in 2017 Selbst mit […]
22. Mai 2019

Einigung auf einen leichteren Abschuss

Der Entwurf sieht unter anderem vor, dass künftig nach Wolfsrissen auch dann Wölfe geschossen werden dürfen, wenn nicht klar ist, welches Tier genau zugebissen hat. Und […]
22. November 2018

Immer mehr Totfunde

Laut einer Liste der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Wolf (DBBW) gab es im Jahr 2018 bisher acht illegale Tötungen, seit 2000 waren es insgesamt […]
25. Oktober 2018

Das Blut der Weidetiere spritzt bis an die Häuserwände – die Dramatisierung als Strategie der Beeinflussung

Das Blut der Weidetiere spritzt bis an die Häuserwände“, klagte der CDU-Abgeordnete Martin Bäumer am Donnerstag im Landtag, wo der Wolf zum wiederholten Male Thema war. […]