Trockenfutter für Welpen mit Rothirsch und Wasserbüffel

Vorteile

  • 100 % natürliche Inhaltsstoffe
  • Echtes Hirschfleisch (Wildfleisch) ist Hauptbestandteil von DEEP GLADE PUPPY. Das Fleisch hat Lebensmittelqualität und stammt vom Rothirsch, der auch Edelhirsch genannt wird. Der Rothirsch gilt als die größte freilebende heimische Wildart. Die Tiere leben zumeist in Rudeln und ernähren sich von Kräutern, Blättern, Trieben und Gräsern. Hirschfleisch ist fettarm und wird, wegen des hohen Anteils an Eiweiß, B-Vitaminen, Eisen, Selen und Zink, als sehr gesund angesehen
  • Echtes Wasserbüffelfleisch von Tieren aus der Weidehaltung. Das Fleisch hat Lebensmittelqualität und ist frei von Hormonen und Medikamenten
  • Die Süßkartoffel ist laut amerikanischer Gesundheitsbehörde CSPI eines der nährstoffreichsten Gemüse
  • Mit dem Wildpflanzen-Superfood-Komplex aus Brennnessel, Moringa, Topinambur und Yucca Schidigera
  • Natürliche Vitamine von Himbeeren, Kürbis und Cranberry
  • Ohne Getreide, weil Getreide keine natürliche Nahrung für Fleischfresser ist, zu den häufigsten Allergieauslösern bei Hunden zählt und als wesentlicher Bestandteil der Tiermast ein schnelles Wachstum u. a. des Knochengerüstes bewirkt
  • Ohne Gluten, Mais, industriell hergestellten Zucker, Soja, Geschmacksverstärker, chemische Farbstoffe und künstliche Konservierungsmittel
  • Geeignet auch für Allergiker und allergiegefährdete Welpen und Junghunde
Alleinfuttermittel für Welpen und Junghunde - Tiernahrung

Die Zusammensetzung von DEEP GLADE Puppy Trockenfutter entspricht der Nahrung des Wolfs, ergänzt um ausgewählte natürliche Zutaten. Mit dieser einzigartigen Verbindung erhalten Sie ein Hundefutter, das den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über richtige Ernährung von Welpen und Junghunden entspricht

 

GetreidefreiDer Wolf, Stammvater unserer Hunde, frisst in erster Linie Fleisch und Fisch. Aber auch Früchte, Kräuter und Gemüse stehen auf seinem Speiseplan. Pflanzliche Nahrung befindet sich häufig im Magen seiner Beutetiere oder wird gezielt gesucht und gefressen. Fleisch, Fisch und Pflanzen liefern dem Wolf alle notwendigen Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Enzyme und sekundären Pflanzenstoffe.

 

Allergy LineAus diesem Grund enthält DEEP GLADE Puppy Trockenfutter hauptsächlich Fleisch. Die übrigen Futterbestandteile wurden gemeinsam mit Wissenschaftlern nach den tatsächlichen Ernährungsbedürfnissen von Haus- und Rassehunden ausgewählt. Die Kombination nach Art und Menge der Inhaltsstoffe macht DEEP GLADE Puppy Trockenfutter besonders geeignet für den Erhalt der Gesundheit von Welpen und Junghunden. Dazu tragen auch Superfoods bei, wie Moringa oleifera, Topinambur und Yucca Schidigera sowie natürliche Probiotika, Präbiotika, natürliches Chondroitin und Glucosamin und Nucleotide, die Grundbausteine des Lebens.

  • Moringa oleifera wird auch Meerrettichbaum genannt und gehört zur Familie der Bennussgewächse. Außergewöhnlich an dieser Pflanze ist die für Säugetiere besonders hohe Konzentration an nutzbringenden Stoffen.
    Dazu gehören im Wesentlichen:

    • 7 Vitamine (A, B1, B2, B3, C, E, K)
    • Antioxidantien
    • Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren
    • 10 Aminosäuren (Arginin, Histidin, Lysin, Tryptophan, Phenylalanin, Methionin, Threonin, Leucin, Isoleucin, Valin)
    • 14 Mineralstoffe und Spurenelemente, darunter Eisen und Zink

    Offenbar führt sowohl der hohe Gehalt als auch das Mengenverhältnis an Vitalstoffen und sekundären Pflanzenstoffen zu einer Stärkung des Immunsystems, weshalb Moringa oleifera so viele positive Wirkungen für den Erhalt der Gesundheit nachgesagt werden. Verschiedene wissenschaftliche Studien belegen, dass der Saft aus den Blättern eine antimikrobielle Wirkung besitzt, der unter anderem das Bakterienwachstum hemmt. (1, 2, 3, 4)
  • Topinambur gehört zu den Korbblütlern und verfügt über das Kohlenhydrat Inulin. Eine im Jahr 2006 durchgeführte Studie an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig ergab, dass Inulin aus der Topinambur-Pflanze eine Vermehrung nützlicher Bakterien im Dickdarm begünstigt. (5) Eine weitere Studie, durchgeführt am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene des Universitätsklinikums Freiburg, zeigte, dass eine gesunde Darmflora die Immunabwehr von Säugetieren stärkt und diese dadurch vor verschiedenen Bakterien und Viren schützt. (6) 
  • Yucca Schidigera ist eine Heilpflanze, die zur Familie der Spargelgewächse gehört und unter anderem in Mexiko gedeiht. Mehrere wissenschaftliche Studie, kommen zu dem Ergebnis, dass Yucca Schidigera Blähungen und Kotgeruch deutlich vermindert. (7) Eine Studie, aus 2004 an der University von Salerno (Italien) hat zum Ergebnis, dass die in der Yucca-Pflanze enthaltenen Stoffe Resveratrol und Yuccaol C den Körper dabei unterstützen, schädigenden Reizen entgegenzuwirken. (8)
  • MOS (Mannan-Oligosaccharide) zählen zu den probiotischen Ballaststoffen. Laut einer wissenschaftlichen Untersuchung von 2002 fördern MOS bei Säugetieren die Entwicklung des probiotischen Bakteriums Lactobacillus acidophilus, was die Verdauung verbessert und das Immunsystem stärkt. (9)
  • FOS (Fructo-Oligosaccharide) gehören zu den präbiotischen Ballaststoffen. Eine 2010 durchgeführte wissenschaftliche Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass FOS bei Säugetieren die Entwicklung von gesundheitsfördernden Lakto- und Bifidobakterien im Darm begünstigen. Diese halten die Darmflora im Gleichgewicht und gelten als natürliche Gegenspieler der Kolibakterien. (10)
  • Chondroitin und Glucosamin sind natürliche Bestandteile des Knorpelgewebes. Folgt man den Ergebnissen mehreren RCT-Studien mit über 600 Probanden, dann haben Chondroitin und Glucosamin eine positive Wirkung auf die Gelenke. (11 und 12)
  • Nucleotide gehören zu den Grundbausteinen des Lebens. Eine im Jahr 2006 durchgeführte wissenschaftliche Studie hat zum Ergebnis, dass Nucleotide das Immunsystem stärken. (13) Darüber hinaus haben sie auch eine positive Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt, was wiederum das Wissensergebnis einer im Jahr 2004 durchgeführten wissenschaftlichen Studie ist. (14)

 

DEEP GLADE Trockenfutter vereint Ursprünglichkeit mit modernsten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen. Es ermöglicht Ihnen, Ihren Welpen und Junghund Tag für Tag natürlich, artgerecht und damit gesund zu ernähren.

 

Zusammensetzung

Zusammensetzung:
Rothirschfleisch (26 %), getrocknetes Wasserbüffelfleisch (16 %), Süßkartoffel, Kürbis, Kartoffel, Lammfett, Erbsenprotein, Thymian, Majoran, Oregano, Petersilie, Fenchel, Mineralstoffe, Moringa, Topinambur, Brombeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Holunderbeeren, Aroniabeeren, Leinsamen, Mannanoligosaccharide (probiotisch MOS), Fructooligosaccharide (probiotisch FOS), Nukleotide, Möhren, Tomate, Hagebutte, Brennnessel, Weißdorn, Yucca Schidigera Extrakt, Meeressalat, Cranberry, Spirulina, Löwenzahn, Spinat, Ginseng, Anissamen, Bockshornklee, Glukosamin, Methylsulfonylmethan, Chondroitinsulfat

 

Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe pro kg:
Vitamine: Vitamin A (als Retinylacetat) 25.730 IU, Vitamin D3 (als Cholecalciferol) 1.730 IU, Vitamin E (als Alpha Tocopherol Azetat) 770 IU, Taurin 1.000 mg; Spurenelemente: Eisen (als Eisensulfat und Eisenchelat) 89 mg, Kalziumjodat wasserfrei 1,58 mg, Kupfer (als Kupfersulfat und Kupferchelat) 23 mg, Mangan (als Mangansulfat) 41 mg, Zink (als Zinksulfat und Zinkchelat) 159 mg, Selen (als Natriumselenit) 0,23 mg; Aminosäuren: DL-Methionin 2.126 mg, L-Carnithin 82 mg

 

Analytische Bestandteile

Basiswerte
Rohprotein 29 %
Rohfett 19 %
Rohfaser 3,5 %
Rohasche 10,5 %
Feuchte 8 %

 

Fütterungsempfehlung

Alle Welpenfuttersorten sind Alleinfuttermittel. Die angegebenen Futtermengen beziehen sich auf das voraussichtliche Endgewicht des Hundes.

 

Endgewicht
des Hundes
Welpenalter in Wochen
  6 – 12 12 – 16 16 – 28 28 – 52
  Futtermenge in g pro Tag
1 – 3 kg 50 – 85 60 – 100 70 – 110 60 – 100
3 – 5 kg 85 – 120 100 – 140 110 – 150 100 – 140
5 – 10 kg 120 – 150 140 – 170 150 – 180 140 – 170
10 – 15 kg 150 – 210 170 – 220 180 – 230 170 – 220
15 – 20 kg 210 – 235 220 – 260 230 – 270 220 – 260
20 – 25 kg 235 – 270 260 – 300 270 – 310 260 – 300
25 – 35 kg 270 – 320 300 – 360 310 – 370 300 – 360
35 – 45 kg 320 – 370 360 – 420 370 – 430 360 – 420
45 + kg 370 – 410 420 – 580 430 – 590 420 – 580

 

Die angegebene Menge dient nur der Orientierung. Die Futtermenge muss entsprechend den individuellen Bedürfnissen des Hundes angepasst werden. Jeder Hund ist anders und seine optimale Fütterungsmenge hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Alter, Geschlecht, Aktivität, Stoffwechsel und Umwelteinflüssen. Ihr Hund sollte stets frisches Wasser zur Verfügung haben.

 

 

Quellen:

(1) Swanson KS, Grieshop CM, Flickinger EA, Bauer LL, Healy H-P, Dawson KA, Merchen NR, Fahey GC Jr (2002). Supplemental Fructooligosaccharides and Mannanoligosaccharides influence immune function, ileal and total tract digestibilities, microbial populations and concentrations of protein catabolites in the large bowel. J Nutr 132, 980-989.
(2) Barry KA, Wojcicki BJ, Middlebos IS, Vester BM, Swanson KS, Fahey GC Jr (2010). Dietary cellulose, fructooligosaccharides and pectin modify fecal protein catabolites and microbial populations in adult cats. J Anim Sci 88, 2978-2987.
(3) Murakami A, Kitazono Y, Jiwajinda S, Koshimizu K, Ohigashi H (1998). Niaziminin, a thiocarbamate from the leaves of Moringa oleifera, holds a strict structural requirement for inhibition of tumor-promoter-induced Epstein-Barr virus activation. Planta Medica 64: 319-323.
(4) Moyo B, Masika, PJ, Muchenje V (2012). Antimicrobial activities of Moringa oleifera Lam leaf extracts. African Journal of Biotechnology 11 (11): 2797-2802.
(5) Swanson KS, Grieshop CM, Flickinger EA, Bauer LL, Healy H-P, Dawson KA, Merchen NR, Fahey GC Jr (2002). Supplemental Fructooligosaccharides and Mannanoligosaccharides influence immune function, ileal and total tract digestibilities, microbial populations and concentrations of protein catabolites in the large bowel. J Nutr 132, 980-989.
(6) Barry KA, Wojcicki BJ, Middlebos IS, Vester BM, Swanson KS, Fahey GC Jr (2010). Dietary cellulose, fructooligosaccharides and pectin modify fecal protein catabolites and microbial populations in adult cats. J Anim Sci 88, 2978-2987.
(7) LOWE, J. A. & KERSHAW, S. J. (1997) The effect of Yucca schidigera extract on canine and feline faecal aroma. Research in Veterinary Science 63, 61-66
(8) Inhibition of inducible nitric oxide synthase expression by yuccaol C from Yucca schidigera roezl. Marzocco S, Piacente S, Pizza C, Oleszek W, Stochmal A, Pinto A, Sorrentino R, Autore G - Life Sci. 2004 Aug 6; 75(12):1491-501.
(9) Swanson KS, Grieshop CM, Flickinger EA, Bauer LL, Healy H-P, Dawson KA, Merchen NR, Fahey GC Jr (2002). Supplemental Fructooligosaccharides and Mannanoligosaccharides influence immune function, ileal and total tract digestibilities, microbial populations and concentrations of protein catabolites in the large bowel. J Nutr 132, 980-989.
(10) Barry KA, Wojcicki BJ, Middlebos IS, Vester BM, Swanson KS, Fahey GC Jr (2010). Dietary cellulose, fructooligosaccharides and pectin modify fecal protein catabolites and microbial populations in adult cats. J Anim Sci 88, 2978-2987.
(11) Hochberg MC. Structure-modifying effects of chondroitin sulfate in knee osteoarthritis: an updated meta-analysis of randomized placebo-controlled trials of 2-year duration. Osteoarthr. Cartil., vol. 18 Suppl 1, 2010.
(12) Bruyere O, Pavelka K, Rovati LC, et al. Total joint replacement after glucosamine sulphate treatment in knee osteoarthritis: results of a mean 8-year observation of patients from two previous 3-year, randomised, placebo-controlled trials. Osteoarthritis Cartilage. 2007 Jul 26.
(13) Romano, V., Martinez-Puig, D., Torre, C., Iraculis, N., Vilaseca, L., Chetrit, C., 2006. Dietary nucleotides improve the immune status of puppies at weaning. Journal of Animal Physiology and Animal Nutrition.
(14) Domeneghini, C., Giancamillo, D., Savoini, G., Paratte, R., Bontempo, V., Dell'Orto, V., 2004. Structural patterns of swine ileal mucosa following L-glutamine and nucleotide administration during the weaning period. An histochemical and histometrical study. Histology and Histopathology: pp. 49-58.

Merken