Gesund und vital dank WOLFSBLUT

Hundefutter kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, unsere Hunde lange gesund, fit und aktiv zu halten. Verantwortungsvolle Hundehalter achten deshalb ein Hundeleben lang auf eine sinnvolle und artgerechte Ernährung. Eine einzigartige Komposition natürlicher Heilkräuter und Vitamine verleiht Wolfsblut seine besondere Anti-Aging-Wirkung - für starke Abwehrkräfte, schnellere Genesung bei Krankheiten und Wohlbefinden bis ins hohe Alter!

 

Kein Hundehalter denkt gern daran – doch eines Tages beginnt für jeden geliebten Wegbegleiter das Seniorenalter. Der frühere Athlet hält beim Toben nicht mehr so mühelos mit anderen Hunden mit und das Fell um die Schnauze wird langsam grau. Wer viele Jahre mit seinem Hund aktiv war, macht ihn sicherlich mit dem abrupten Ruhestand nicht glücklich. Auch alte Hunde wollen noch gefordert werden – im Rahmen ihrer Möglichkeiten. 

Fit und vital bis ins hohe Alter ...

... das ist nicht nur für uns Menschen wichtig, sondern auch für unsere vierbeinigen Freunde! Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt Ihr Liebling eine gesunde und artgerechte Ernährung. Sie als Mensch können selbst für sich sorgen, die Gesundheit Ihres Tieres ist jedoch von Ihrer Futterauswahl abhängig.

 

Unsere Verpackung für Trockenfutter

Es ist bekannt, dass Sauerstoff, Licht und Feuchtigkeit nicht nur Lebens- und Futtermittel oxidieren lassen, sondern auch einen erheblichen Einfluß auf den Gehalt an Vitaminen und Nährstoffen haben.

 

Neue Studien zeigen, dass zusätzliches Taurin für die Vermeidung von Herz-Kreislauferkrankungen von Hunden besonders bei großen und sehr großen Rassen unverzichtbar ist. Durch Studien wurde dies bei den Rassen Dobermann und Neufundländer belegt.

 

Die dilatative Kardiomyopathie (DCM) ist eine der häufigsten Herz-Kreislauferkrankungen bei Hunden.

Die Wirkung von Topinambur beim Tier wurde wissenschaftlich untersucht.

Lesen Sie hier eine Stellungnahme von Prof. Dr. M. Krüger, Institut für Bakteriologie und Mykologie Veterinärmedizinische Fakultät, Universität Leipzig.