Sie gilt als durchblutungsfördernd, harntreibend und entzündungshemmend. Brennnesseln enthalten wertvolle Mineralien und Spurenelemente, Flavonoide (bis 0,6 %), u.a. Quercetin-Glykoside, bes. Rutin, sowie Kämpferolglykoside, wie Astragalin, ferner zahlreiche Mineralsalze, Carotin ( Provitamin A ) und Vitamin C. Brennnesseln haben einen hohen Chlorophyll und Eisengehalt.


Interessant ist hier ein Artikel, wonach Brennesselsamen im Futter, Feuer in die Muskeln von Pferden und Glanz ins Fell bringt.


Geschichtliches

Die Heilwirkung der Brennnessel war im Altertum schon den Griechen bekannt. Schon die Kräuterbücher des Mittelalters erwähnen ihre Heilwirkungen ausführlich.

 

 

 

 

 


Bildquelle für die Fotomontage:
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Illustration_Urtica_dioica0.jpg&filetimestamp=20061127002350